Aktuell


Bericht von der 74. Jahreshauptversammlung

Der Vorsitzende Albert Schlipf begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste zur 74. Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauverein in der Harzberghalle am 29. Juli 2021. Nach den obligatorischen Hinweisen zu den geltenden Hygienemaßnahmen bat Albert Schlipf alle Anwesenden, sich zum Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Rainer Gerhäusser und Jochen Titze von ihren Plätzen zu erheben.

In seinem Bericht warf Albert Schlipf einen Blick auf die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2020. Trotz Coronapandemie konnte doch die eine oder andere Veranstaltung durchgeführt werden. Traditionell am Jahresbeginn standen zunächst das Helferfest mit der Besichtigung der Fa. Gmelich und der sehr gut besuchte Winterschnittkurs auf dem Programm. Kurz vor Beginn der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen stand die größte Veranstaltung in der Geschichte des Vereins auf dem Programm: Am 27. Februar war der bekannte Gärtner Volker Kugel in der voll besetzten Winzerhäuser Kelter zu Gast. In seinem kurzweiligen Vortrag berichtete er über die moderne Gartengestaltung und die mit dem Klimawandel einhergehenden Herausforderungen für unsere Gartenkultur. Erfreulicherweise konnten im Herbst am 19. September und 10. Oktober die beiden traditionellen Obstpresstage durchgeführt werden. Angesichts der großen Obstmenge wurde eine rekordverdächtige Obstmenge zu Saft gepresst. Schriftführer Willi Knorr, der maßgeblich an der Organisation der beiden Tage beteiligt ist, berichtete ebenfalls von der Aktion und bedankte sich bei der Stadt Großbottwar für die Unterstützung. Zum Abschluss des Vereinslebens wurde im Oktober gemeinsam mit Stadtrat, Bürgermeister und Verwaltung der Jahrgangsbaum für die im Jahr 2019 geborenen Kinder der Stadt auf der Streuobstwiese am Galgenberg gepflanzt.

Zum Ende seines Jahresberichts kündigte Albert Schlipf an, dass er aus persönlichen Gründen nicht mehr als Erster Vorsitzender des Vereins zur Verfügung stehen werde. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern von Vorstand und Beirat für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünschte seinen designierten Nachfolgern viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

Es schlossen sich der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer an. Diese zeigten, dass der Verein auf gesunden finanziellen Füßen steht. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassier eine ausgezeichnete Arbeiten und schlugen der Versammlung die Entlastung des Kassiers vor. Diesem Vorschlag schloss sich Richard Schwarz, der selbst im Vereinsvorstand aktiv gewesen ist, an. Er bedankte sich für die Berichte und die geleistete Arbeit und schlug der Versammlung die Entlastung des gesamten Vorstands vor. Diesem Vorschlag folgten die Anwesenden und entlasteten Kassier und Vorstand einstimmig.

Wie bereits angekündigt, kandidierte der bisherige Erste Vorsitzende Albert Schlipf nicht mehr für sein Amt. Der bis dahin Zweite Vorsitzende Oliver Hartstang hatte erklärt, für das Amt zur Verfügung zu stehen. Da es keine weiteren Kandidatinnen oder Kandidaten gab, wählte die Versammlung Oliver Hartstang aus Großbottwar einstimmig zum Ersten Vorsitzenden des Vereins. Ebenfalls einstimmig wurde Albrecht Gabler aus Hof und Lembach zum Zweiten Vorsitzenden gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassier Stefan Eisenmann und Schriftführer Willi Knorr sowie die Beiräte Heidi Berchner, Werner Pfund und Monika Strässer. Neu in den Beirat wählte die Versammlung Max Perlinger. Zu Kassenprüfern wurden Helga Fähnle und Rolf Fink gewählt.

Aktueller und ehemaliger Vorstand (von links nach rechts): Oliver Hartstang, Albrecht Gabler, Monika Strässer, Max Perlinger, Willi Knorr, Albert Schlipf, Joel Fähnle, Heidi Berchner, Werner Pfund, Helmut Aufrecht, Götz Schrembs.
Aktueller und ehemaliger Vorstand (von links nach rechts): Oliver Hartstang, Albrecht Gabler, Monika Strässer, Max Perlinger, Willi Knorr, Albert Schlipf, Joel Fähnle, Heidi Berchner, Werner Pfund, Helmut Aufrecht, Götz Schrembs.

Der frisch gewählte Vorsitzende Oliver Hartstang bedankte sich für die einstimmige Wahl und das große Vertrauen und übernahm die Sitzungsleitung von Albert Schlipf. Er übergab gleich darauf das Wort an Albert Scholpp vom Kreisverband für Obst-, Garten- und Landschaftsbau (KOGL), der sich bereit erklärt hatte, die Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder zu übernehmen. Für 70 Jahre Mitgliedschaft im Obst- und Gartenbauverein wurde Helmut Fähnle geehrt. Bereits seit 40 Jahren Mitglied sind Richard Schwarz und Martin Klumpp, die ebenfalls geehrt wurden. Alle Geehrten erhielten eine Urkunde und eine Ehrennadel. Der Vorstand übergab Weinpräsente an Helmut Fähnle und Martin Klumpp, der unser ältestes Vereinsmitglied ist.

Vorstand und Geehrte (von links nach rechts): Helmut Fähnle, Oliver Hartstang, Richard Schwarz, Albert Scholpp, Martin Klumpp, Albert Schlipf.
Vorstand und Geehrte (von links nach rechts): Helmut Fähnle, Oliver Hartstang, Richard Schwarz, Albert Scholpp, Martin Klumpp, Albert Schlipf.

Zum Abschluß der Versammlung nutzte der neue Vorsitzende Oliver Hartstang die Gelegenheit, um auf einige Highlights aus den sechs Jahren von Albert Schlipf als Vereinsvorstand zurückzublicken. Untermalt von Fotos verschiedener Veranstaltungen wie den Vorträgen von Dr. Paul Westrich zu Wildbienen und Volker Kugel zur Gartengestaltung bedankte sich der frisch gewählte Vorsitzende beim ehemaligen Vorsitzenden. Dabei wies er auch auf das große Engagement von Albert Schlipf insbesondere beim Thema Streuobst hin, welches ihm stets eine große Herzensangelegenheit gewesen ist und bedankte sich für seinen Einsatz bei der Pflege der Streuobstwiese am Galgenberg. Zum Dank überreichte Oliver Hartstang einen Geschenkkorb und einen Gutschein für ein Essen in der Alten Schmiede an Albert Schlipf.

Albert Schlipf und Oliver Hartstang.
Albert Schlipf und Oliver Hartstang.

Danach bedankte sich Oliver Hartstang bei den Anwesenden für ihr Kommen und wünschte einen guten Heimweg.


Teilnahme am Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt

Der Obst- und Gartenbauverein e. V. Großbottwar möchte eine Kooperation mit dem Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt anbieten. Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit Ihren Kontaktdaten mit uns Verbindung.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Weitere Informationen zum Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt und zum Streuobstverein B. I. O. finden Sie unter folgenden Links:

Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt

Streuobstverein B. I. O.