Aktuell


Laubholzmisteln beim Winterschnitt entfernen

Vielfach war in der letzten Zeit in der Presse zu lesen, daßdeutschlandweit die Laubholzmisteln stark auf dem Vormarsch sind. Auch bei uns im Bottwartal breiten sich diese sogenannten Halbschmarotzer in den vergangenen Jahren immer weiter aus. Insbesondere auf Obstbäumen, die schon länger nicht mehr gepflegt worden sind, sitzen die immergrünen Pflanzen auf den Ästen und entziehen dem Wirtsbaum Wasser und Nährstoffe. Die kugelig geformten Sträucher können einen Durchmesser bis einen Meter erreichen und schädigen auf mittlere bis lange Sicht den Baum, den sie besiedeln.

Nach der Verbreitung der Früchte durch Vögel haftet der klebrige Samen zunächst am Ast und durchläuft bis ins Frühjahr eine Ruhephase. Mit Beginn der Wachstumsphase keimt der Samen und wächst an der neuen Stelle in den Baum hinein. Dabei dringt die kräftige Senkwurzel ins Holz des Astes ein. Allmählich entlauben und verkümmern die betroffenen Partien des Wirtsbaums durch den Entzug des Wassers. Dies kann bis zum Absterben einzelner Äste oder – im Extremfall – des ganzen Baumes führen.

Der Winterschnitt, der nun bei unseren Obstgehölzen ansteht, bietet eine gute Möglichkeit, die Misteln zu entfernen und so die weitere Verbreitung einzudämmen. Entfernte Misteln sollten unbedingt über die geschlossene Biomülltonne entsorgt werden. Bei einer Entsorgung über den Häckselplatz besteht die Gefahr, daß die Früchte hier von Vögeln aufgenommen und der Samen weiter verbreitet wird.

Die Laubholzmistel ist weder in Deutschland, noch in Europa gefährdet und steht auch nicht unter Naturschutz. Sie darf daher aus den Bäumen entfernt werden.

Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauverein stehen Ihnen bei Fragen zum Winterschnitt an Ihren Obstgehölzen mit Rat und Tat zur Seite. Die Kontaktdaten unserer Obst- und Gartenfachwarte Albert Schlipf, Oliver Hartstang und Joel Fähnle finden Sie auf der Seite der Vorstandsmitglieder. Am Samstag, den 18.01.2020 findet ab 13 Uhr wieder unser jährlicher Winterschnittkurs in der Obstanlage unseres Mitglieds Willi Knorr im Kellersrain statt. Bei dieser Gelegenheit werden wir noch einmal auf das Thema der Laubholzmistel eingehen.


Teilnahme am Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt

Der Obst- und Gartenbauverein e. V. Großbottwar möchte eine Kooperation mit dem Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt anbieten. Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit Ihren Kontaktdaten mit uns Verbindung.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Weitere Informationen zum Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt und zum Streuobstverein B. I. O. finden Sie unter folgenden Links:

Steinkauz-Streuobstwiesen-Projekt

Streuobstverein B. I. O.